2 + 28) Alexander Ponomarev

Alexander Ponomarev /RS

THE FLYING SHIP, 2018

Installation
Stahlrohrkonstruktion, Aluminiummantel, Polyesterseile und Stahlseile
1800 x 2000 x 500 cm, 2,5 Tonnen

Auftragsarbeit: OÖ Kulturquartier

Als weithin sichtbares Zeichen präsentiert sich „das fliegende Schiff“ (The Flying Ship) von Alexander Ponomarev auf dem HÖHENRAUSCH-Dach. Die komplexe Installation greift ein für den russischen Künstler zentrales Thema auf: „den Traum, von Unendlichkeit zu Unendlichkeit zu wandern“ (A.P.). Ohne Anhaltspukte, in einem Raum, in dem es kein Oben und kein Unten gibt, verharrt „das fliegende Schiff“ in einem Moment des labilen Gleichgewichts. Mit dem filigranen Schiffskörper, unsichtbaren Segeln und einer Struktur aus verschiedensten Masten, die in alle Richtungen ragen, deutet die poetische Installation einen Aufbruch zu neuen Ufern der Fantasie an.

Als hervorragender Zeichner begleitet er dieses große Projekt auch illustrativ und hat im Eingangsbereich des OK ein Grafik-Kabinett eingerichtet, in dem Skizzen und Notizen zu seiner außergewöhnlichen skulpturalen Arbeit zu sehen sind. Als Nautiker und geübter U-Bootfahrer nutzt Ponomarev die Erfahrungen, die er auf seinen Reisen in den Tiefen der Ozeane und über arktisches Terrain gesammelt hat, für seine visionären künstlerischen Arbeiten. Er initiierte u.a. die Antarktis-Biennale zum kulturellen Austausch mit WissenschaftlerInnen und beschäftigt sich mit dem 5. Kontinent, der eigentlich niemandem gehört.

*1957 in Dnipropetrovsk/UA, lebt und arbeitet in Moskau/RS

www.ponomarev-art.com

Location: OÖ Kulturquartier (2 + 28)


27) Michael Aschauer 29) LEUCHTTURM, 2018