25) Kcho

Kcho /CU

EL PENSADOR, 2013

Installation
Korkboote, Nylon, Metall, Holz, Fischblut und Fischerschweiß, ca. 720 x 500 x 600 cm

Aus den Überresten angeschwemmter Boote und Treibgut schuf der kubanische Künstler KCHO eine überdimensionale, menschliche Figur. „Der Denker“ gemahnt uns an die großen Menschenwanderungen, die seit jeher stattfinden und die oft über das Meer führen. Er erzählt von den Anstrengungen, die Menschen auf sich nehmen, schwierigen Lagen und Bedrohungen zu entkommen, aber auch von deren schier unerschöpflichem Einfallsreichtum, dafür immer wieder Wege zu finden.

Die besondere Situation Kubas, als in mehrfacher Hinsicht isolierte Insel, hat einen großen Einfluss auf die Arbeitsweise von Alexis Leiva Machado, genannt KCHO. Er ist einer der wichtigsten Vertreter zeitgenössischer kubanischer Kunst seit den 1990er Jahren. Er arbeitet bevorzugt mit gebrauchten Materialien, die für ihn weniger Abfall darstellen, als vielmehr eine Geschichte mitbringen, von der er erzählen möchte.

*1970 in Nueva Gerona, Isla de Pinos/CU, lebt und arbeitet in Havanna/CU

Location: OÖ Kulturquartier (25)


24) Tamara Grcic 26) Wasserkino