14) Swoon

Swoon /US

THE SWIMMING CITIES, 2009

Dokumentation
Fotodruck auf Alu-Dibondplatte, 76 x 110 cm

Foto: Tod Seelie

2009 segelte die Street Art Künstlerin SWOON gemeinsam mit FreundInnen und KünstlerInnen auf selbst gebauten Booten von Slowenien zur internationalen Biennale von Venedig. Die Boote erinnern an post-apokalyptische Filme der 1990er Jahre wie etwa„Waterworld“ – von der Ferne betrachtet könnten sie Teil einer zerrissenen Stadt sein, losgelöst bilden sie eine neue, lebendige, schwimmende Gemeinschaft. Für den Bau der Boote verwendete die Gruppe mitgebrachten Abfall aus New York, einschließlich umgebauter Automotoren für den Antrieb. Auf ihrer Reise legten „die schwimmende Städte“ (The swimming cities) mehrmals an Land an, um sich mit den Menschen der jeweiligen Orte auszutauschen, aber auch um Strandgut zu sammeln, das in der an Bord befindlichen „Wunderkammer“ ausgestellt wurde. In Venedig angekommen veranstalteten die KünstlerInnen mehrere Performances.

SWOON (geboren als Caledonia Dance Curry) studierte am Pratt Institute in Brooklyn und ist eine Street Art Künstlerin, die sich verstärkt in ihrer sozialen Umgebung engagiert. Sie fertigt zum Beispiel Drucke und Scheren-schnitte aus Papier an, die sie dazu verwendet, Mauern von Straßen in heruntergekommenen Arealen zu schmücken.

*1977 in New London, CT/US, lebt und arbeitet in Brooklyn/US

Location: OÖ Kulturquartier (14)


13) Joong-Keun Lee 15) Antti Laitinen